WIReless ist gestartet!

Herzlich willkommen zu meinem Blog! Hier werde ich in den nächsten Monaten immer mal wieder über meine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Projekt WIReless berichten.

Das Projekt ist gestartet!!! Ich habe mir erlaubt, den Anfang zu machen und die erste Klavierminiatur zu schreiben! Hier ist sie:

... zum Ansehen (zum Vergrößern anklicken):

... zum Anhören:

Im Folgenden noch ein paar Details zum Stück – sozusagen aus der kompositorischen Hexenküche –, einfach weil es mir Freude macht, so etwas niederzuschreiben! :-)

Von jeher fand ich es reizvoll, musikalisches Material – in welcher Form auch immer – aus Strukturen in meiner Umgebung abzuleiten: Schon in meinem mit 17 Jahren (also 1999) geschriebenen Ensemble-Stück Intermezzo organisierte ich die Anatomie des Stücks nach Telefonnummern aus meinem Handy (das eine Antenne hatte und etwa eine Tonne wog ;-) ... "Smartphones" bewegten sich damals noch jenseits des Vorstellbaren!). Bei dieser Methode war (bin) ich immer wieder verwundert, wie wirklich hörenswertes musikalisches Material aus ganz Alltäglichem gewonnen werden kann; zugleich geht es aber – um diese Methode auf keinen zu hohen Sockel zu heben – durchaus auch um die Befriedigung eines gewissen Spieltriebs, der aber natürlich wiederum auch künstlerisches Konzept sein kann!

Im Falle des allerersten Stücks des auf Social Networks basierenden Projekts WIReless kam mir die Idee, Zahlenreihen aus meinem Facebook-Account zu extrahieren: Ich verwendete die Uhrzeiten meiner letzten zehn Facebook-Posts und bildete daraus eine Zahlenreihe, aus der ich wiederum mein Tonmaterial ableitete. Die Zahlenreihe sah so aus:

Mehr möchte ich dazu jetzt nicht schreiben, es würde zu sehr vom "Ganzen" ablenken; vielleicht notiere ich – wenn Interesse besteht – zu einem späteren Zeitpunkt noch etwas dazu. Ich möchte hier – um Missverständnissen vorzubeugen – noch darauf hinweisen, dass das oben Beschriebene lediglich eine individuelle Lösung von mir für dieses eine kleine Stück ist: Insbesondere ist es natürlich keineswegs die Idee von WIReless, dass jeder Beitrag inhaltlich oder strukturell auf die Social Networks als Medium reflektieren muss ... Ich fand es nur schön – wie gesagt, als ganz individuelles Konzept gerade für dieses Anfangs-Stück –, dass hier, um noch einmal das bereits auf der Startseite bemühte McLuhan-Zitat aufzugreifen, sozusagen "medium" und "message" miteinander verschmelzen, da das (chiffrierte) Vokabular der Letzteren aus dem Ersteren stammt ...

Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Beiträge zu WIReless und freue mich darauf!

Herzlichst,
Martin Tchiba

Bitte kräftig die WIReless-Facebook-Seite liken: https://www.facebook.com/wirelesspiano :-)

Jetzt mit WIReless vernetzen!

Martin Tchiba, 2016